20%

Ab: CHF 1'920.00 Ab: CHF 1'536.00

Robusta Naturlatexmatratze „Säntis“

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n.a. Kategorien: , , Schlüsselwort:

Product Description

edelweiss Logo weiss

 

 

Robusta Naturlatexmatratze Säntis

 

Säntis Details

 

Die Robusta Naturlatexmatratze „Säntis“ ist ein hochwertiger Alleskönner! Sie schenkt Ihnen die Entlastung im Schulter-/Nackenbereich und bietet die Stütze im Kreuz-/Hüftbereich genau wie Sie es sich von einer Matratze wünschen. Keine einschlafende Arme und kein verspannter Rücken mehr!

Der 21 cm hohe Alleskönner „Säntis“ ist bei Seiten-, Bauch-, und Rückenschläfer besonders beliebt.

Matratzen aus Naturlatex bilden das oberste Qualitätssegment auf dem Matratzenmarkt! Das hochelastische Material entlastet den Körper punktuell und erlöst ihn von Druckstellen. Schlafen Sie anatomisch korrekt auf natürlichen und nachhaltigen Materialien! Der offenporige Kern mit zahlreichen Stiftkanälen, in Kombination mit den edelsten Naturhaaren garantiert Ihnen eine hervorragende Feuchtigkeits- und Wärmeregulierung.

Für die anatomische korrekte Körper-Lagerung und gleichzeitiger Entlastung der Wirbelsäule wird die Matratze in verschiedene Zonen unterteilt. Die Naturlatexmatratze „Säntis“ besteht aus 7-Zonen: Kopf-/Nackenzone, Schulterzone, Lendenwirbelzone,  Hüftzone, Oberschenkelzone, Wadenzone, Fusszone. Das Körpergewicht ist gleichmässig verteilt und lastet nicht nur auf den Schultern und der Hüfte. Ihre Wirbelsäule wird gerade gestreckt und kann sich entspannt regenerieren. Die Zonenaufteilung spiegelt sich ab der Mitte und ist auf allen Seiten identisch. Somit kann die Matratze auf sämtliche Arten gewendet werden, dadurch bleibt sie sehr langlebig.

Die weiche Ausführung befindet sich im Härtegrad weich. Die angenehme Anschmiegsamkeit des Naturlatex, lässt Sie im ersten Moment weich einsinken, sofort fühlen Sie jedoch die Stützkraft von unten.
Die feste Ausführung fühlt sich mittelweich an und bietet punktuelle Stütze für Personen welche sich eine weiche Matratze mit guter Stützkraft wünschen.

Neben den zwei Härtegraden wählen Sie auch die Aussenhülle dieser Matratze:

Die Natur-Hülle mit Naturpolster-Auflagen dient zum optimalen Wärme- und Feuchtigkeitsausgleich und damit einem angenehmen Bettklima.
Schafschurwolle zur Regulierung der Feuchtigkeit
Seide welche sich bei warmen Temperaturen angenehm kühl anfühlt
Kamelflaum zur Regulierung der Temperatur

Bei einer Nichtverträglichkeit dieser Materialien wählen Sie:

Die Allergiker-Hülle mit einer Polyester-Auflage eignet sich für Menschen mit Allergien.

Natürliche Matratzen aus der Schweiz Wolle Seide Kamelhaar

 

Warum Latex Matratzen?

Matratzen aus Naturkautschuk oder auch "Naturlatex", bilden das oberste Qualitätssegment im Matratzenmarkt. Bei uns finden Sie die grösste Auswahl!

Im Vergleich mit anderen Materialien auf dem Markt haben Matratzen mit einem Kern aus 100% Naturlatex die höchste Punktelastizität. Das hochelastische Material entlastet den Körper punktuell und befreit ihn von Druckstellen. Naturlatex ist offenporig und ermöglicht somit eine hervorragende Feuchtigkeits- und optimale Wärmeregulierung.

Ideal ist der Naturlatex auch für Allergiker und Allergikerinnen, denn er ist hygienisch und von Natur aus antibakteriell, staubmilben- und schimmelresistent. Ausserdem bildet er keinen Nährboden für Bakterien und dergleichen. Dank der hohen Materialdichte von Naturlatex-Matratzen haben Sie ein Produkt mit sehr langer Lebensdauer.

Aus den ausgewachsenen Stämmen des Kautschukbaumes gewinnt man den milchigen Naturlatex-Gummi-Saft. Die Gummibaumplantagen findet man vorwiegend in Indonesien, Malaysia, Thailand und Indien.

 

Kurz gesagt:Naturlatex
- Beste Anpassungsfähigkeit
- Hervorragende Punktelastizität
- Kein Milbenbefall
- Lange Lebensdauer
- Beste Durchlüftung
- Antistatisch (absolut neutrales und beruhigendes Material)
- Naturlatexkerne bestehen aus einem Guss (keine Leimverarbeitungen)

 

Naturauflagen

Bettklima

Natürliche Polsterauflagen regulieren unser Bettklima.
Schurwolle, Tussah-Seide, Kamelhaar und Pferdeschweifhaar werden in der Hülle versteppt und veredeln die Matratzen. Durch die Temperaturregulierung und die Fähigkeit, Feuchtigkeit abzuleiten, lassen sie uns weder frieren noch schwitzen.

 

 

Das Rohmaterial

Gewinnung Kautschukmilch

Naturkautschuk gewinnt man aus den ausgewachsenen Kautschukbäumen. Die auch als Latex oder Milchsaft bezeichnete Flüssigkeit wird durch das Anritzen der Baumrinde freigesetzt und in Behältern aufgefangen. Dieses Verfahren ist sehr pflanzenfreundlich, denn der Harz schliesst die aufgeritzte Baumrinde nach einiger Zeit wieder, so kann sich der Baum erholen.

Die Gewinnung des Milchsaftes ist ökologisch unbedenklich und nachhaltig da es sich bei der Gewinnung ausschliesslich um Bäume aus Kautschukplantagen handelt.

Herstellung von Naturlatexmatratzen
Um die richtige Dichte zu erreichen wird der Milchsaft langsam geschlagen und mit unterschiedlicher Menge an Luft angereichert. Die so gewonnene Zellstruktur ist der Schlüssel einer Naturlatexmatratze. Der Latexschaum wird in eine Form gespritzt, diese ist bei jedem Modell in unterschiedliche Zonen unterteilt, so entstehen die verschiedenen Komfortzonen. Die Form wird nun aufwändig vulkanisiert (gebacken). Der erhaltene Matratzenkern wird nun gründlich gewaschen und getrocknet. Danach folgt nur noch das Verpacken in die Hülle.

 

Synthetischer Latex

Bei der synthetischen Latex-Matratze sind dem Naturlatex chemische Mittel beigemischt. Die Herstellungskosten können somit gesenkt werden, die Qualität bleibt aber nahezu identisch!
- Hohe Punktelastizität
- Der Körper ist gut gestützt und entlastet
- Lange Lebensdauer dank hoher Materialdichte

Der synthetische-Latex ist die preiswerte Alternative zum 100% Naturlatex.

 

 

Additional Information

Grösse

, ,